Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Herzlich willkommen auf der Webseite des VSLZH! Die Seite wird fortlaufend mit weiteren Inhalten ergänzt."

Sarah Knüsel, Präsidentin


 

 

Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter Zürich (VSLZH) ...

  • stärkt die Stellung der Schulleitungen im Kanton Zürich

  • ist Ansprechstelle für Anliegen der Schulleitungen

  • behandelt standespolitische Fragen im Bereich der Schulen

  • wahrt die Interessen gegenüber Behörden

  • pflegt Kontakt zu Gruppierungen mit ähnlichen Zielsetzungen

News

Kanton entlässt 700 Schulleitungen: Wir wehren uns dagegen!

Der Regierungsrat des Kantons Zürich plant im Rahmen der Leistungsüberprüfung 2016 bei den Volksschulen 22.5 Millionen Franken zur jährlichen Saldoverbesserung einzusparen. Dies soll zum grössten Teil dadurch erreicht werden, dass die Verantwortung über die Schulleitungen der Volksschule vom Kanton an die Gemeinden übergeben wird. Dies würde eine der betragsmässig grössten Einsparungen über alle Direktionen von 14.8 Millionen Franken ermöglichen. Zudem ist es die einzige Massnahme, die zu einem massiven Stellenabbau führt, da die Schulleitungen neu von den Gemeinden angestellt werden müssten. Der Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter Zürich (VSLZH) wehrt sich vehement gegen diese Massnahme.

Für den Verband ist es völlig unverständlich, dass die Schulleiterinnen und Schulleiter der Volksschule als einzige Arbeitnehmergruppe des Kantons von einem Stellenabbau betroffen sein sollen. Sarah Knüsel, die Präsidentin des VSLZH, empfindet die Massnahme als "Rauswurf". Weiter meint sie dazu: "Wir sind vom Kanton als Arbeitgeber enttäuscht. Die Schulleitungen haben in den letzten Jahren als Schlüsselfiguren loyal mitgeholfen, die vielen Reformen der Volksschule umzusetzen. Dass sich nun der Kanton als Arbeitgeber von uns trennen will, ist unbegreiflich".

Lesen Sie in unserem Positionspapier die Gründe, die gegen eine „Kommunalisierung“ der Schulleitenden sprechen.

 

Wie können Sie uns unterstützen?

  • Werden Sie hier VSLZH-Mitglied: Je mehr Mitglieder wir vertreten, desto bedeutender wird unsere Stimme
  • Sprechen Sie mit Ihnen bekannten Kantonsräten über diese Situation, um sie von unserem Anliegen zu überzeugen. Schlussendlich entscheidet der Kantonsrat über die Umsetzung dieser Massnahme.
  • Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.